Mr. Playbird beim Wings for Life World Run

Wir laufen für jene, die es nicht oder noch nicht können!

Am 9. Mai 2021 fand zum 8. Mal der Wings for Life World Run statt. Als gemeinnützige Stiftung fördert Wings for Life weltweit aussichtsreiche Forschungsprojekte für die Heilung von Querschnittslähmung.

Das Startgeld fließt zu 100% in die Rückenmarksforschung. Der wohl wichtigste Grund, dieses Projekt mit einem eigens organisierten Laufteam zu unterstützen.

Bei diesem Lauf starten weltweit alle Teilnehmer gleichzeitig, in Österreich zB um 13 Uhr, in Amerika auf Grund der Zeitverschiebung mitten in der Nacht.

Normalerweise findet die Veranstaltung auf vorgegebenen Laufstrecken auf der ganzen Welt statt und man läuft so lange, bis ein Catcher-Car einen einholt. Pünktlich um 13 Uhr liefen in Österreich über 59.000 Teilnehmer/innen (weltweit über 184.000 aus 195 Nationen) los, face to face mit dem Catcher-Car! Durch die Pandemie war dies allerdings heuer nur virtuell über eine App möglich. Nach 30 Minuten startete das Catcher-Car und wurde in gewissen Zeitabständen immer schneller. Ziel war es, so weit wie möglich zu kommen.

Da heuer bereits zahlreiche Laufveranstaltungen abgesagt oder verschoben wurden, wollte ich unbedingt bei diesem virtuellen Laufereignis mit einem voll motivierten Team teilnehmen, um Spass zu haben und wieder etwas „Renn-Atmosphäre“ zu schnuppern.

39 Teilnehmer gingen für das Team „mrplaybird.com“ alleine und trotzdem gemeinsam an den Start. Aufgrund der aktuellen Coronabedingungen durfte kein organisierter Lauf stattfinden, dennoch ließen wir es uns nicht nehmen, für diese tolle Sache zu laufen. Jeder lief für sich, angefeuert von der Familie, von Spaziergängern an der Innpromenade oder von anderen Laufbegeisterten.

Der Countdown lief, 10, 9, 8… Laufschuhe waren geschnürt, die App eingeschalten und die Aufregung stieg.

Bei 28 Grad und teilweise starkem Gegenwind gaben alle Teilnehmer ihr Bestes. Das Motto „run for those who cant“ stand ganz im Zeichen des Events. Das strahlend schöne Wetter war zusätzlich zum Catcher-Car ein weiterer Gegner, gegen den man antrat. Nach und nach wurden die Sportler eingeholt und man blickte in ausgepowerte aber zufriedene und strahlende Gesichter.

An diesem Tag war jeder ein Sieger.

Jeder der Teilnehmer erhielt ein toll gefülltes Startersackerl inklusive Medaille. Alle waren sehr diszipliniert und motiviert.

So erliefen wir an diesem Tag in Summe € 835,00, welche für die gute Sache gespendet wurden.

Seit 2017 ist Mr. Playbird als selbständiger Gesundheits- und Fitnesstrainer, (Trail-)Lauftrainer und YIN-Yoga Trainer in Rum unterwegs. In diesen 4 Jahren kamen durch seine gesamten Lauf- und Sportveranstaltungen bereits mehr als 7.800,00 Euro zusammen, welche für den sozialen Zweck gespendet wurden.

Ein großes Dankeschön ergeht an alle Teilnehmer sowie an alle Sponsoren (Alpquell, Recheis, Gärtnerei Jäger Thaur, SebaMed, Multipower, Holzmade.tirol, Gelateria Tomaselli), welche uns mit Produkten für unsere Startersackerl unterstützt haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close